banner

dgwr-logo-web

Geführte Touren von Kooperationspartnern:
Rafting | Canyoning | Kanutouren | Kajakkurse

Erste Hilfe Outdoor

Unserer Erfahrung nach werden die klassischen 1.Hilfe – Kurse den üblichen Problemstellungen bei Outdoor – Unfällen nur bedingt gerecht. Zum Einen ist dabei nicht davon auszugehen, dass vor Ort eine reibungslos funktionierende Rettungskette zur Verfügung steht, zum Anderen gibt es eine Reihe spezifischer Verletzungen und Problemstellungen, die in den klassischen Kursen der einschlägigen Anbieter nur bedingt berücksichtigt werden.

Folgende Problemstellungen werden explizit bearbeitet:

  • Erforderliche Ausrüstung, Transport der Ausrüstung
  • Diagnostik bei Outdoorunfällen
  • Kontrolle Vitalfunktionen
  • Absicherung des Unfallopfers, Einleitung und Umsetzung Alarmierung
  • Patiententransport im unwegsamen Gelände
  • Rechtslage bei Erstrettung
  • Reanimation von Ertrinkungsopfern
  • Unterkühlung, Erschöpfung
  • Schockzustände (auch allergische)
  • Versorgung von Platzwunden und anderen offenen Verletzungen
  • Versorgung von Brüchen
  • Versorgung von Luxationen (insbesondere Schulter) und Reposition, Rechtslage.
  • Gehirnerschütterung und Schädelbrüche
  • An – und Abrisse von Bändern, Gelenkverletzungen.

    Während der Ausbildung werden realistische Szenarios nachgestellt, die die Teilnehmer mit der kompletten Abwicklung eines klassischen Outdoorunfalles inklusive Transport im unwegsamen Gelände usw. konfrontieren. Die hohe Praxisorientierung ist das absolute Schlüsselmerkmal dieser Ausbildung.

Preise / Termine / Anmeldung >>